Steuerung Aufhöhung Bodenlager Dyhrrsenmoor

Im Zuge des Neubaus der 5.Kammer der Schleuse Brunsbüttel des Nord-Ostsee-Kanals fallen im Bereich der Schleuseninsel insgesamt ca.1.763.000m³ Bodenmaterial an. Der anfallende Bodenaushub wird im hierfür vorgesehenden Bodenlager Dyhrrsenmoor abgelagert. KPI bewertet den Untergrund des Bodenlagers in Hinblick auf den zu erwartenden Bodeneinbau und übernimmt unter Ägide des Bauherren die Steuerung des Einbaus auf Basis eigener geotechnischer Messungen des Untergrundes im Bodenlager Dyhrrsenmoor.

Leistungen KPI:
  • Geotechnische Messungen: Inklinometer, Porenwasserdruckgeber, Setzungsrohr, Setzungspegel
  • Aufstellung Prognose Bauwerk-Boden-Verhalten (Soll)
  • Erstellung und Bewertung von Soll-Ist-Vergleichen zur Steuerung der Aufhöhung
Bausumme:> 50 Mio. EUR
Leistungszeitraum Ende:2017 bis andauernd
Leistungszeitraum: 2017 bis andauernd

Projektimpressionen

Google Maps


zurück