Neubau Logistikfläche Dradenau

Hamburg

Im Hamburger Hafen, auf der Dradenau, wird die Hamburg Port Authority bis 2016 eine Fläche zur Ansiedlung von Logistikunternehmen herrichten. Dafür wird ein Teil des Hafenbeckens, der seit den 90er Jahren als Zwischenlager für Baggergut diente, verfüllt. Ein Großteil des eingelagerten Hafenschlicks wird dabei im Hafenbecken belassen. Mit einem Verrieselungsponton wird Sand über dem Baggergut in gleichmäßigen Lagen verteilt, bis eine stabile, befahrbare Oberfläche geschaffen worden ist. Anschließend wird erstmals ein Hafenbecken überwiegend mit METHA-Material (ca. 300.000 m³) verfüllt. Dabei handelt es sich um Baggergut, welches in einer Behandlungsanlage (METHA=Mechanische Trennung und Entwässerung von Hafensedimenten) aufbereitet wurde.

Bausumme:> 50 Mio. EUR
Leistungszeitraum Beginn:2013
Leistungszeitraum Ende:2016
Leistungszeitraum:2013 bis 2016

Projektimpressionen

Google Maps


zurück